Stumpfe Gefühle

Und mit jedem weiteren Wort von dir stumpfe ich mehr ab.

Ob du dir der Kraft deiner Worte bewusst bist, ob du weißt, wie sehr du verletzt? Ich glaube es nicht. Ich hoffe es nicht.

Und nun liegen wir so dicht beieinander und doch waren wir noch nie so weit voneinander entfernt.

Ich weine stumm. Ich ertrage die Nachfrage nicht. Erst recht nicht deine Rechtfertigung.

Ob es je wieder gut werden wird? Meine Gefühle werden mit jedem Wort mit dir stumpfer. Mein Herz ist so krass und so arg zerbrochen. Die Einzelteile sind nur noch Staub. Mehr geht nicht. Ich weiß nicht, ob es je wieder gut wird. Aber schlimmer kann es nicht werden. Und das ist doch erste Lichtblick am Horizont…

Werbeanzeigen

💔

…und dann sehe ich, dass du wieder deinen Ehering nicht trägst und könnte losheulen. Vielleicht hast du ihn nur vergessen. Vielleicht – und das reden mir Herz und Verstand ein, das ist vermutlich typisch Frau – willst du damit auch ein Zeichen setzen.

Und nun?

Jetzt stehe ich da, wo ich nie stehen wollte! Ich habe geschiedene Eltern aus unserem Bekanntenkreis nie verurteilt. Und doch wollte ich es immer besser machen. Niemals in diese Situation kommen. Niemals auf mich allein gestellt sein.

Vertrauen. Das war bei uns groß geschrieben. Deshalb ging ich wie selbstverständlich an das Handy meines Mannes um etwas nachzuschauen und entdeckte das für mich bis dahin Unfassbare.

Und nun stehe ich da, wo ich nie stehen wollte. Vor dem Scherbenhaufen meiner Ehe. Betrogen, zu tief verletzt und noch komplett planlos. Wie soll es weiter gehen? Schaffen wir es nochmal, und zusammenzuraufen? Wollen wir das? Wie erklären wir es den Kindern? Passender weise hat die Große morgen 8. Geburtstag.

Seine Kollegin ist der Auslöser. Aber wohl nicht die Ursache für unsere Krise… wie geht es weiter? Ich bin so Rat- und planlos.

Einer dieser Tage…

32D488A5-06B8-4EB1-8C5B-665CF11A8B79Heute war mal wieder so ein Tag, an dem ich viel gemacht, aber gefühlt nichts geschafft habe 😦 Neben Arbeit und Haushalt – versteht sich von selbstbewusst 😉

Mit Mathilde war ich beim Kinderarzt zum Impfen und mit Johanna nach der Schule beim Zahnarzt. Ich habe auch gleich eine Zahnreinigung bekommen… Ich bin ja eigentlich nicht sehr empfindlich – ich habe immerhin schon drei Kinder auf die Welt gebracht, ich habe Superkräfte 😉 – aber bei der Zahnreinigung habe ich immer „Angst“ meine Zähne könnten rausfallen 🙈 Aber auch dieses Mal war es wieder gar nicht schmerzhaft und ich hatte mir umsonst Gedanken gemacht…

 

Die Zähne von Johanna sind selbstverständlich tipptopp 👌 und es gab nichts zu bemängeln 😊 bin stolz auf sie!

 

Danach waren wir bei Oma und Opa, die netterweise die Martha aus der Kita abgeholt haben, damit wir sie nicht auch noch zum Zahnarzt mitschleppen mussten ✌🏻

 

So, und schwuppdiwupp war der Tag rum 🤔 Bei Mathilde habe ich festgestellt, dass der erste Zahn unten links durchbricht 😱  Mein Baby wird groß… 😭 Einen Nuckel nimmt sie ja bis heute nicht – ganz im Gegenteil, sie wird richtig wütend, wenn ihr einer angeboten wird – so dass sie auf mir und sämtlichen Spielzeug rumkaut – aua!!! Aber ich freue mich sehr für sie – bald kann sie dann so viel mehr essen 😊

Jetzt liegt sie aber erstmal quietschend und brabbelnd neben mir und strahlt ☺️

Selbst ist die frau_anne

C9737BF7-4694-4AC0-956F-C90556579117Ich liebe Selbstgemachtes. Momentan bin ich sowieso dabei, unsere bzw. meine Ernährung auf vegetarisch bzw. vegan umzustellen. Ich habe den Film what the health gesehen und ich war und bin geschockt. Natürlich ist diese Dokumentation stark übertrieben und bezieht sich auf den krassen Konsum in Amerika. Aber dennoch hat es starken Ekel in mir hervorgerufen. Ekel in Bezug auf die Tierhaltung und auch auf die Qualität der Produkte. Ich möchte das nicht mehr mit verantworten. Ich möchte kein Fleisch mehr essen und auf Milchprodukte komplett verzichten. Ich bin stillende Mutter und der Gedanke, jemand anderes als mein Kind würde meine Milch trinken, ekelt mich auch an… Auf Milch und Fleisch zu verzichten, fällt mir nicht schwer. Ideen finde ich bei  Die Checkerin Aber auf Eier… Ich backe gern… Und ja, auch dafür gibt es Ersatz, aber das habe ich bisher nicht geschafft, zu ersetzen…

 

So, jetzt habe ich lange genug ausgeholt. Ich habe Johannisbeerengelee selbst gemacht 🙂 Wir haben 5 (!) Johannisbeerensträucher. Die ersten zwei waren jetzt schon voller reifer Beeren. Ich habe die abgenommenen Beeren ganze 2,5 h von den Rispen befreit, um dann im Rezept zu lesen, dass die Beeren inkl. Rispen gekocht werden… Was habe ich mich da mal wieder über mich selber geärgert…

1,6 kg Beeren sind herausgekommen. Einen Teil habe ich eingefroren, den Rest nach obigen Rezept verarbeitet. Den Zitronensaft habe ich dadurch ersetzt, dass ich Zitronenmelisse aus unserem Garten mit gekocht habe.

0DE5D24C-8E82-44BA-8B85-CF19541F68E0.jpeg

Ich finde, dass das Ergebnis sich sehen lassen kann und auch noch lecker schmeckt 🙂

frau_anne